Der Turbo unter den Kopierprogrammen - Images, Kopien und Virtualisierung

  • Geeignet für alle Betriebs- und Dateisysteme (Windows, Linux, Mac, uvm.)
  • Smart-Copy/Image für NTFS, FAT, ExFAT, ReFS, Ext2-4, Linux Swap, XFS, BtrFS, HFS+ und APFS (Windows, Linux, Apple/MAC uvm.)
  • Unterstützung für IDE, SCSI, SATA, eSATA, SAS, SSD, RAIDs, Dynamische Datenträger, USB, FireWire (intern/extern) uvm.
  • Speicherkarten: CompactFlash, SD/MMC-Karten, MicroDrive, Smart Media/FLASH-Card, xD-Picture Card, USB-Sticks uvm.
  • Logische und physische Images zur Sicherung und Virtualisierung
  • Direkt mountbare Images mit Schreib- und Lesezugriff
  • Spezieller Modus für logisch und physikalisch defekte Festplatten – perfekt für die Datenrettung
  • Kann mit drei unterschiedlichen Betriebssystem verwendet werden
    (Symobi, Linux und Windows)
  • VirtualDisk Addon-Programm zum mounten vom Images unter Windows
  • Technikerlizenz zum individuellen Einsatz auf verschiedenen Geräten und fester Installation auf bis zu 2 weiteren Geräten

⇨ Aktuelle Version: X.2 (11)

Die Neuheiten in Version X.2 (11)

  • Speziell für Datenrettung:
    • ResumeImage: BitImages können nach Abbruch durch den User oder HDClone fortgesetzt werden. Besonders nützlich, wenn die Festplatte instabil ist oder zu heiß wird.
    • SafeDiskApplet: Quarantäne-Funktion für Festplatten und Images: Festplatten oder Images mit Sektor- oder Dateisystem-Fehlern können Windows oder HDClone beeinträchtigen oder sogar zum Absturz führen. Mit der Quarantäne kann das verhindert werden, da die Kopie ohne Analyse des Dateisystems läuft.
  • OS-Adjust App: Windows System-SID und WSUS-ID ändern beim Kopieren oder Rücksichern. Auch ohne Kopie möglich (nur selbstbootend) 
  • DirectCopyApp und DirectRestoreApp: Ermöglicht das einfache Erstellen und Rücksichern bitgenauer 1:1-Kopien unter Verwendung von SmartCopy (ohne freie Bereiche). Für komplette 1:1 Kopien, z.B. Datenrettung oder forensische Zwecke ist weiterhin die BitCopyApp die richtige Wahl. Die DirectCopyApp verbindet das Beste aus beiden Welten. Auch für bearbeitete Images mit Overlay.
  • ESXI VM Images erstellen, konvertieren, mounten und auf Festplatten einspielen. ESXI ist ein Unterformat von VMDK. Für den einfachen Import in VM-Ware wird eine Mini-VM mit erstellt.
  • Online-Live-Status schafft Übersicht und informiert remote über den Stand der Kopien. Bei aktiviertem Live-Status können alle mit dieser Lizenz laufenden Kopien und Images übersichtlich angezeigt und live überwacht werden. Vom Büro-PC, dem Handy oder überall wo ein Browser mit Internet vorhanden ist, können alle wichtigen Daten und der Stand der Kopie geprüft werden. Insbesondere bei lang andauernden Kopien oder Datenrettung extrem nützlich.
  • E-Mail-Benachrichtigung bei Abschluss der Kopie: In Kombination mit Live-Status: Wenn die Kopie fertig ist, kann automatisch eine E-Mail versandt werden.
  • SafeDiskApplet: Passwort geschützte Datenträger werden automatisch erkannt und können auch selbstbootend einfach entsperrt werden. Bisher musste das, sofern noch möglich, separat unter Windows gemacht werden. Jetzt auch mit HDClone selbstbootend möglich: Nur klicken und das Passwort eingeben.
  • Thunderbolt Unterstützung auch selbstbootend
  • SafeDiskApplet: Automatische Windows-Ordnerschutz Prüfung. Wenn der Windows-Ordnerschutz aktiv ist, kann HDClone nicht auf die Dateien und Ordner zugreifen. HDClone prüft das automatisch und zeigt wie dieser deaktiviert wird.
  • Bericht vor dem Speichern anzeigen – So kann sofort geprüft werden, ob alles passt.
  • Viele Verbesserungen und Anpassungen für neue Speichermedien, Datei- und Betriebssysteme, Controller, Schnittstellen, UEFI und diverse Hardware.

In welchen Fällen kann mich HDClone unterstützen?

Datensicherung

HDClone toolstar®-Edition wird von vielen Kunden zur Datensicherung eingesetzt, bevor an einem Gerät Modifikationen vorgenommen werden. Durch die schnelle Sicherung der Daten vor Ihrer eigentlichen Service-Arbeit stellen Sie sicher, dass nichts verloren geht.

Datenmigration

Mit HDClone toolstar®-Edition können Sie ganz einfach Datenmigrationen von HDD zu SSD/NVMe vornehmen. Dabei verwendet HDClone toolstar®-Edition immer die maximale Geschwindigkeit, die von der Hardware zur Verfügung gestellt werden kann. Das führt zu einem sehr schnellen Durchsatz von Daten. Migrationen können von Windows, Linux und Mac Geräten ausgeführt werden.

Virtualisierung

Ganz einfach VM-Images (Virtualbox, VMWare, VirtualPC,) erstellen oder konvertieren. So können Sie physikalische Maschinen in virtuelle PCs umwandeln und auch wieder zurück. HDClone toolstar®-Edition bietet verschiedene Einstellungsmöglichkeiten für virtuelle Images an, damit diese genau auf Ihre Bedürfnisse angepasst werden können.

MBR / GPT

Mit HDClone toolstar®-Edition können Sie MBR-Partitionierte Festplatten On-The-Fly während der Kopie mit einer einfachen Auswahl direkt in GPT konvertieren lassen. So können ältere Systeme ganz leicht auch neue Hardware migriert werden und Festplatten größer als 2TB vollständig auch mit alten Installationen addressiert werden.

Datenrettung

In HDClone toolstar®-Edition ist die Funktion BIT-Copy (zum 1:1 Kopieren von Daten) sowie BIT-Image (zu Erstellung von 1:1 Images (forensische Images)) enthalten. Damit lassen sich ganz einfach vor der Datenrettung Images oder Kopien erstellen, um die original Daten des Kunden zu schützen. Zusätzlich dazu ist HDClone toolstar®-Edition spezielle auf das Kopieren von logischen und physikalisch defekten Festplatten ausgelegt.

Physikalisch defekte Medien kopieren

Mit HDClone toolstar®-Edition lassen sich physikalisch defekte Festplatten oft nur ganz oder zum Teil retten. Mit dem eingebauten SafeRescue-Modus werden defekte automatisch erkannt und vom Programm entsprechend behandelt. Grundsätzlich werden in so einem Fall erstmal alle einwandfrei zugreifbaren Daten kopiert und im zweiten Durchlauf alle defekten Sektoren/Blöcke. Sollte das jedoch nicht funktionieren (je nach Stärke der Beschädigung), haben Sie immer noch alle einwandfrei Zugreifbaren Daten von einer physikalisch defekten Festplatte gerettet.

SafeRescue-Modus: Speziell für Datenrettung

HDClone eignet sich speziell zur Datenrettung. Vor allem physikalische Defekte verbreiten sich im Betrieb auf dem gesamten Medium schnell aus. Der Safe-Rescue-Modus liest die Daten mit minimaler Beanspruchung der Festplatte. An einer Kopie der zu rettenden Festplatte können dann unterschiedliche Wiederherstellungsverfahren ausprobiert werden ohne die Originaldaten zu gefährden. HDClone arbeitet mit verschiedenen Strategien, um defekte Sektoren zu retten. Diese beeinträchtigen den Kopiervorgang dabei nicht. So erhalten Sie die optimale Voraussetzung für eine erfolgreiche Datenrettung. Sie können sogar aus einem aktiven RAID auf eine einzelne Festplatte klonen.

Perfektes Addon in Version 11 (X.2):
Mit dem neuen SafeDisk-Applet lassen sich angeschlossene Medien kopieren, ohne dass das Dateisystem analysiert wird. Das führt zu einer noch besseren Erfolgsquote bei physikalisch und logisch defekten Medien und einer verringerten Belastung. Für die besten Ergebnisse sollte HDClone selbstbootend über Linux oder Symobi eingesetzt werden.

Sie haben noch Fragen?

Gerne beantwortet Ihnen das toolhouse-Team alle Fragen, die Sie zu unseren Produkten haben.
Zum Kontaktformular

Einsatzgebiete

  • Migration und Duplikation kompletter System-Installationen und RAID-Systemen
  • HotCopy – laufende Server-RAIDs auf eine bootfähige HDD, in ein Image oder ein neues RAID kopieren.
  • Datensicherung, Wiederherstellung und Datenrettung
  • Erstellen von mountbaren Images
  • Virtualisierung von PC und Server-Umgebungen in alle Formate (Hyper-V, VMWare, Virtualbox, etc.)
  • Masseninstallation und Daten-Betankung
  • „exotische“, proprietäre Dateisysteme kopieren, sichern und retten mit BIT-Copy
  • Umzug von RAIDs auf einzelne bootfähige Festplatten
  • Kopien zwischen SCSI, IDE, USB, SATA, eSATA, SAS, FireWire, RAID, eMMC, M.2 und NVMe
  • Sicherung von logisch und physikalisch defekten Festplatten vor der Datenrettung
  • Forensik – Spurensicherung und Datensicherstellung mit speziellen Image-Formaten.

Auszug der wichtigsten Funktionen

Logische und physische Images
9 verschiedene Images mit HDClone, auch Bit2Bit und dynamische

  • Physische Images sind ein exaktes 1:1 Abbild der Datenquelle und sogar zur Datenrettung geeignet
  • Logische Images sind klein und sehr schnell erstellt (SMART)
  • Außerdem: RAW-Images, VMDK-, VHD-, VDI-, VHDX-, DMG-Images zum direkten Laden mit MVD oder VM-Ware/VMX bzw. Virtual-PC/BOX oder Hyper-V NEU: Images auch direkt in HDClone (auch selbstbootend) mountbar
  • Kopieren Sie ganze Laufwerke, RAIDs oder Partitionen in ein Image
  • Mounten Sie die Images und greifen Sie direkt auf alle Dateien und Ordner zu
  • Konvertieren Sie Images schnell und komfortabel
  • Sichern Sie selbst Festplatten mit defekten Sektoren als Image
  • Auch für dynamische Datenträger und RAIDs
  • Images auch ins Netzwerk speichern und aus dem LAN mounten
  • AutoExpand: Partitionen automatisch oder manuell vergrößern
  • Inkrementelle Images sparen Platz beim BackUp
  • In einem Arbeitsgang klonen, defragmentieren und Partitionen anpassen
  • Ideal beim Umzug auf eine größere oder kleinere Festplatte
  • Dynamische VMDK, VHDX und VDI-Images
  • Images auch verschlüsselt und mit Passwort geschützt (optional)
  • SmartCopy-Modus, schnell, effizient und komprimierbar
  • Zusätzlich zu den physisch exakten Kopien für jedes Partitions-Layout und Dateisystem jetzt auch logische 1:1 Kopien für FAT, ExFAT, ReFS, XFS, HFS+, DMG, NTFS und ext2-4! Die Kopierdauer reduziert sich auf einen Bruchteil der physischen Kopie. Ideal für schnelle Backups, Migration und Masseninstallationen
  • IDE, SCSI, SATA, SAS, eSATA, USB, FireWire, SSD, RAID, eMMC, M.2/NVMe, div. Speicherkarten, Sticks etc.
  • Alle Medientypen auch gemixt

Sie möchten HDClone toolstar®-Edition bestellen?

HDClone toolstar®-Edition jetzt in den Warenkorb legen

In den Warenkorb legen

Die Neuheiten in Version 10

  • Schnelles platzsparendes SMART-Copy/Image zusätzlich für ReFS (Win); BtrFS, XFS, ext2-4 (Linux/Server/embedded); APFS (Apple, neu). Weiterhin NTFS, FAT, exFAT, HFS+
  • Durch neue integrierte Apps mit moderner UI noch schneller bedienbar, alle Einstellungen in einem Fenster
  • Komfortablere Partitions-Auswahl und Größen-Anpassungen
  • HDClone/L: W-LAN Unterstützung (wie in Windows)
  • HDClone/L: Netzwerkfreigaben voll nutzbar, inkl. variabler Anmeldedaten
  • Erweiterte Unterstützung für Tablets
  • eMMC Unterstützung (insbesondere wichtig für Tablets mit eMMC-„Festplatte“) auch für nicht-PC-kompatible Micro-SD-Kartenslots
  • TRIM-Befehl auch für NVMe-Datenträger, auch NVMe/M.2 Medien
  • Kompletter Datei-Browser auch für HDClone/L und HDClone/S
  • Apple DMG-Images erstellen, lesen und mounten
  • Alle Images können direkt mit HDClone eingebunden bzw. gemountet werden (ohne MVD!), auch selbstbootend. Zum Beispiel um Images zu durchsuchen oder zu konvertieren (VMDK=>VHD, IMG=>VMDK usw.)
  • Virtuelle Tastatur für Touchscreens, Produktionsumgebungen ohne Tastatur & Maus

Unterstützte Medien

  •  ATA- / IDE- / SATA- und eSATA-Festplatten (auch größer als 2 TB)
  • Dynamische Datenträger (Daten)7)
  • FireWire/IEEE1394-Festplatten (intern und extern)7)
  • SAS, RAIDs und andere7)
  • SSD, Solid-State-Disk, auch M.2/NVMe
  • SCSI-Festplatten8)+9)
  • USB-Festplatten (intern und extern), USB-Sticks5)
  • CompactFlash über IDE4)
  • SD/SDHC/MMC-Karten, CompactFlash, MicroDrive6)
  • Smart Media/Flash Card6)
  • xD-Picture Card, Memory Stick etc6)

1) SB = selbstbootendes Programm 2) Win = unter Windows 3) Win: es gelten die Anforderungen von Windows 4) Medien mit TrueIDE-Modus 5) über USB-Mass-Storage-Protokoll 6) über Kartenleser (USB/FireWire) 7) nur Win 8) Win: Alle per Windows-Treiber eingebundenen Controller 9) SB: Adaptec SCSI-Adapter 

Unterstützte Controller

  • Alle per Windows-Treiber eingebundenen Controller
  • Alle von Linux unterstützten Controller
  • PCI-IDE-Controller / Busmaster-IDE-Controller
  • SCSI-Host-Adapter8)+9)
  • SATA-/SATA-II-/SATA-III-Controller per IDE/AHCI
  • USB 1.1/2.0/3.0 Controller mit UHCI/OHCI/EHCI/XHCI
  • FireWire/IEEE1394-Controller mit OHCI

Minimale Hardwareanforderungen

  • PC ab 586/128MB, VGA, Tastatur, Maus
  • FD-, CD/DVD-Laufwerk oder USB-Medium
  • Unter Windows ab XP gelten die jeweils entsprechenden Anforderungen

1) SB = selbstbootendes Programm 2) Win = unter Windows
3) Win: es gelten die Anforderungen von Windows
4) Medien it TrueIDE-Modus
5) über USB-Mass-Storage-Protokoll 6) über Kartenleser (USB/FireWire)
7) nur Win
8) Win: Alle per Windows-Treiber eingebundenen Controller
9) SB: Adaptec SCSI-Adapter 10) FAT+NTFS

Für alle Bestellungen gilt:
Kostenloser technischer Support für alle Produkte, Handbücher und Software in deutsch.
*Die angegebenen Preise gelten zzgl. momentan geltender MwSt. Lieferung per eMail, Zahlung per PayPal, VISA/Master oder SEPA-Lastschrift.
(Manche Tools erkennen möglicherweise nicht jede Ausstattung)