Löscht Datenträger unwiederbringlich, revisionssicher und zertifiziert

  • Selbstbootend, unabhängig vom Betriebssystem für universelle Anwendung
  • Löscht alle Daten von verschiedenen Medien sicher und unwiederbringlich
  • Für PC, Server, Notebook, Tablets, IPC, PoS uvm.
  • Unterstützt HDD, ATA SSD, NVMe SSD, USB, SD-Card uvm.
  • Aussagekräftige Protokolle (TXT/PDF/HTML/XML/JSON) mit Seriennummern und verschlüsselte Löschzertifikate (PDF) belegen ihre Arbeit, auch mit ihrem Logo und bis zu 20 eigenen Feldern
  • Frei konfigurier- und automatisierbar für ihren individuellen Einsatz
  • Löschen Sie bis zu 4 Medien in der Standard-Edition gleichzeitig
  • Enhanced SecureErase und SecureErase für schnelles und sicheres Löschen von ATA HDD´s und SSD´s
  • Sanitze BlockErase, Sanitize CryptoErase und Sanitize Overwrite für das schnelle und sichere Löschen von ATA, HDD´s und SSD´s
  • NVMe Format UserData Erase und NVMe Format Crypotgraphic Erase für das schnelle und sichere Löschen von NVMe SSD´s
  • Lokal oder ins Netzwerk speichern, direkt per E-Mail versenden (oder alles zusammen)
  • Direktes Speichern in eine No-SQL-JSON-Datenbank
  • Erfüllt alle wichtigen Löschstandards (BSI, NIST, DoD, HMG Infosec, uvm.)
  • Volle UEFI und SecureBoot Unterstützung

Aktuelle Version:

6.07

Ihre Vorteile

Die Software läuft ohne installiertes Betriebssystem auf allen Geräten (Computer, Laptop, IPC, Server, Tablet, Embedded uvm.) und ermöglicht so das Löschen von allen angeschlossenen Datenträgern. Unteranderem auch den Systemdatenträger.

toolstar®shredderLX startet mit einem speziell angepassten Linux-Betriebssystem auf allen Geräten. Ganz egal ob PC, Notebook, Tablet, IPC oder PoS. Durch die Möglichkeit vor dem Start verschiedene 64-Bit und 32-Bit Kernel auszuwählen werden sowohl neue UEFI-Systeme (inklusive SecureBoot) als auch ältere BIOS-Systeme unterstützt. Mit der speziellen Bootcast PXE-Software ist auch das Booten über das Netzwerk ohne Probleme möglich. Jedoch funktioniert auch jede andere Technologie wie WDS und weitere PXE-Systeme ohne Probleme.

Sie können neben den vielen internationalen Überschreibmustern zusätzlich Enhanced SecureErase, SecureErase, Sanitze BlockErase, Sanitize CryptoErase, Sanitize Overwrite, NVMe Format UserData Erase und NVMe Format Crypotgraphic Erase auswählen.

In der Standard-Edition von toolstar®shredderLX lassen sich bis zu 4 Festplatten gleichzeitig löschen. So können auch Desktop-PCs mit mehreren Festplatten in einem Durchlauf schnell abgeschlossen werden.


Enterprise-Editionen für 4, 8, 16 und mehr Festplatten gleichzeitig erhalten Sie auf Anfrage.

Sie erhalten für jeden Löschvorgang ein Löschprotokoll in dem detaillierte Meldungen und eine Übersicht über alle gelöschten Festplatten enthalten ist sowie ein verschlüsseltes Löschzertifikat pro gelöschter Festplatte. Das Löschprotokoll ist perfekt für Ihre Dokumentation geeignet und kann als Text, PDF, HTML, XML und JSON ausgegeben werden. Außerdem lassen sich bis zu 20 individuelle Felder definieren, in denen Sie Informationen wie Kundennummer, Assetnummer, Ticketnummer und andere Werte dokumentieren können.

Sie zahlen für die Lizenz und nicht für die Löschung. Damit ermöglicht Ihnen toolstar®shredderLX viele Festplatten kostengünstig nacheinander zu löschen. Mit einer toolstar®shredderLX-Lizenz können Sie unbegrenzt viele Festplatten pro Jahr löschen. Sie benötigen nur so viele Lizenzen, wie Sie gleichzeitig Geräte bearbeiten möchten.

Sie können ATA-HDD, ATA-SSD, NVMe-SSD, SCSI, Fiber Channel, USB, USB-C und viele weitere Typen von Datenträgern mit einer Software löschen. Alle Vorgänge lassen sich automatisieren und durch Einstellungen auch auf individuelle Typen anpassen.

Gesetzliche Bestimmung

Festplattendaten müssen heute besser geschützt werden als Papierdokumente, da diese noch leichter ausgewertet und kopiert werden können. Das gilt auch für die Entsorgung. Darüber hinaus schreibt auch der Gesetzgeber die Löschung im Bundesdatenschutzgesetz schon seit Mai 2001 vor. Die DSGVO hat die Anforderungen noch verschärft. Der toolstar®shredderLX bietet Ihnen die Möglichkeit, Daten von Festplatten und anderen Medien revisionssicher und vor allem nachweisbar zu löschen. Durch die unabhängige ADISA-Zertifizierung erhalten Sie zusätzliche Sicherheit.

Verlassen Sie sich auf 30 Jahre Erfahrung im Bereich Hardwaretests und Datenlöschung.

Alle Löschstandards

Erfahrung seit 1994
Seit 1994 vertreibt toolhouse Test- und Löschsoftware. Die Programme und Services entwickeln sich Jahr für Jahr weiter.
Zur Unternehmensgeschichte
Inklusive Support
Mit der Bestellung eines unserer Software-Produkte erhalten Sie direkt vom Hersteller persönlichen Support per Telefon und E-Mail.
Fragen & Antworten
Kostenloses Webinar zum Einstieg
Jetzt das Webinar buchen und mit dem Gutscheincode webinar kostenlos teilnehmen.
Kostenlos in den Warenkorb legen
Persönliche Beratung
Bei uns haben Sie einen persönlichen Ansprechpartner mit Namen und fester Telefonnummer für alle kaufmännischen und technischen Fragen.
Kontaktformular
Kundengruppen
toolstar®-Software wird weltweit von großen Industriekunden genauso wie lokal von kleineren IT-Spezialisten und Fachhändlern eingesetzt.
Zu den Kundenstimmen
Previous slide
Next slide

Success Story: Geodis-Logistics

Geodis-Logistics arbeitet seit Jahren erfolgreich mit toolstar®shredder:
“Die irreversible Datenlöschung wird nach den Richtlinien des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) durchgeführt und wird regelmäßig jährlich vom TÜV Süd begutachtet. Dabei werden alle bekannten Standards erfüllt. Damit gewährleistet GEODIS seinen Kunden die maximale Sicherheit der kundeneigenen Daten. Die Löschvorgänge werden eindeutig protokolliert und archiviert. 
Seit 2006 wurden auf diese Weise über 1,2 Millionen Löschungen erfolgreich durchgeführt.

Einfache, kostengünstige und kalkulierbare Lizenzierung

Cost-Calculation-Sheet-3D

toolstar®shredderLX wird pro Lizenz bezahlt. Das bedeutet, dass Sie die Lizenz erwerben und innerhalb eines Jahres so viele Festplatten löschen können wie Sie möchten. In der Standard-Variante von toolstar®shredderLX können Sie bis zu 4 Festplatten in einem Gerät gleichzeitig löschen. Sie können die Software nacheinander an unbegrenzt vielen Geräten starten. Sie benötigen so viele Lizenzen, wie Sie gleichzeitig Geräte bearbeiten möchten bzw. Arbeitsplätze zur gleichzeitigen Verwendung haben. Die Lizenzierung und Kostenstruktur ist perfekt für Unternehmen, die eine einfache Kalkulation der Kosten durch feste jährliche Preise bevorzugen.

Egal ob Sie einmal 10 oder 100 Festplatten im Monat löschen müssen.
Der jährliche Preis bleibt der Selbe.

  • Löschen Sie so viele Festplatten wie Sie möchten zu einem festen und kalkulierbaren Preis
  • Kein Limit für die Nutzung pro Jahr – Löschen Sie so viele Geräte und Datenträger wie Sie möchten.
  • Keine Limitierung der Festplattentypen. Für ATA, NVMe, eMMC, USB, etc.
  • Keine Unterscheidung zwischen Desktop- oder Server-Systemen.
  • Alle Updates inklusive innerhalb eines Jahres
  • Kostenloser Support per E-Mail und Telefon

Bei der Löschung von 8 Datenträgern pro Arbeitstag (230 Arbeitstage pro Jahr) löschen Sie 1.840 Festplatten für 140€ im Jahr.
In diesem Fall kostet Sie die Löschung pro Festplatte 7 Cent!
140 € Lizenzkosten / (8 Festplatten x 230 Arbeitstage) = 0,07 € pro Datenträger

Sie haben noch Fragen?

Gerne beantwortet Ihnen das toolhouse-Team alle Fragen, die Sie zu unseren Produkten haben.
Zum Kontaktformular

Wer benötigt Löschsoftware?

toolstar®shredderLX ist für jeden ein essentielles Werkzeug, der für die Sicherheit von Daten verantwortlich ist. Vor allem dann, wenn Sie für fremde und personenbezogene Daten verantwortlich sind.

Wann ist das Löschen von Daten notwendig?

End-Of-Live

Wenn ein Datenspeichergerät (Server, PC, Laptop, USB-Stick, mobiles Gerät usw.) recycelt, verkauft oder entsorgt werden soll, müssen alle darauf enthaltenen Daten restlos und nachweisbar gelöscht werden. Damit wird das Risiko eines unbefugten Datenzugriffs ausgeschlossen.

Wenn Daten nicht mehr benötigt werden​

Wenn Daten nicht länger benötigt werden, müssen diese von den jeweiligen Datenträgern gelöscht werden.

Nach einer Datenrettung​

Nach der Durchführung einer Datenrettung sollte das temporäre Speichermedium gelöscht werden, damit bei der nächsten Datenrettung kein Mix aus neuen und alten Daten entsteht. Das verhindert, dass aus Versehen Daten von zwei verschiedenen Kunden wiederhergestellt werden.

Forderung von Kunden​

Die DSGVO und andere internationale Datenschutzvorschriften gewähren Verbrauchern das Recht, die Löschung ihrer Daten aus Ihren Systemen zu verlangen. Um die Vorschriften umzusetzen müssen alle Daten revisionssicher, unwiederbringlich und nachweisbar gelöscht werden.

Datenmigration

Wenn Daten von einem Speicherort an einen neuen Speicherort migriert werden, muss der ursprüngliche Speicherort der Daten nachweisbar gelöscht werden.

Wechsel von Mitarbeitern​

Wenn ein Mitarbeiter das Unternehmen verlässt, müssen alle Daten dieses Mitarbeiters sicher und nachweisbar gelöscht werden. Damit wird verhindert, dass neue Mitarbeiter Zugriff auf die Reste der Daten des alten Systems bekommen.

Zertifikate für jede Löschung

Es wird ein umfangreiches und anpassbares Löschzertifikat pro gelöschter Festplatte generiert, das an die Anforderungen Ihres Unternehmens individuell und umfangreich angepasst werden kann.

Alle Vorgänge im Programm werden protokolliert. Jeder Bericht enthält optional eine digitale Signatur für Ihre Sicherheit und die Ihres Kunden.

Die Anpassungsmöglichkeiten

  • Bis zu 20 selbst definierbare Felder wie zum Beispiel Ticketnummer oder Kundenummer
  • Einbindung des eigenen Firmenlogos
  • Anzeige der Testergebnisse wie SMART oder Benchmarktests
  • Einseitige Systemübersicht inklusive Anpassung jeder einzelnen Zeile
  • Bis zu 3 Unterschriftenfelder mit individueller Überschrift und Feldbezeichnungen
  • Dokumenten-Fingerabdruck als digitale und überprüfbare Dokumentensignatur

Vollständige Automatisierung aller Lösch- und Testprozesse durch Skripte

testlx_gears_automation_illu_3d

Automatisierungsskripte erstellen

Im Programm selbst finden Sie einen einfach zu bedienenden Automatisierungsskript-Builder mit dem Sie ganz einfach Skripte erstellen und modifizieren können. Legen Sie fest, welche Hardwaretest wie lange und in welcher Intensität laufen sollen. Erstellen Sie eigene Protokolle und Zertifikate in verschiedenen Formaten und mit unterschiedlichen Inhalten. Erstellen Sie eigene Felder für Kundennummer oder Ticketnummer und vieles mehr.

. . . und ausführen

Nach dem Sie die Automatisierungsskripte erstellt haben können Sie diese ganz einfach im Programm starten. Danach laufen alle von Ihnen eingestellten Optionen, Test und Löschprozesse automatisch ab und geben Ihnen am Ende die von Ihnen erstellten Protokolle und Zertifikate auf dem Stick oder den anderen verfügbaren Zielen (FTP, Netzwerk, E-Mail oder Datenbank) aus. Sie können auch ganz einfach eines unserer vorgefertigten Skripte verwenden und sofort loslegen.

Zertifiziert für Ihre Sicherheit

Adisa_Logo

toolstar®shredderLX ist offiziell von dem Zertifizierungsunternehmen ADISA zertifiziert. Das sagt aus, dass toolstar®shredderLX nachweislich alle Daten von Datenträgern unwiederbringlich löscht.

Wie wurde toolstar®shredderLX bei ADISA getestet?

toolstar®shredderLX ist bei ADISA mit dem “Test Level 2” getestet worden. Für die Prüfung wurde eine SSD verwendet. Nach dem Löschen mit toolstar®shredderLX wurde versucht mit forensischer Software sowie physikalischem Auslesen einzelner Chips Daten wiederherzustellen.

Was ist ADISA?

ADISA ist ein in England ansässiges unabhängiges Zertifizierungsunternehmen. Die Firma hat sich darauf spezialisiert Vorgänge für die Zertifizierung von Löschsoftware und Löschhardware zu entwickeln und anzuwenden.

Homepage: https://adisa.global/
Telefon: +44 (0) 845 557 7726
Adresse:
Thrales End Business Centre
Thrales End Lane,
Harpenden AL5 3NS

Zertifikate von ADISA

ADISA-Certificates

Sie möchten toolstar®shredderLX bestellen?

toolstar®shredderLX jetzt in den Warenkorb legen

Listenpreis:
140,00 €
In den Warenkorb legen

Auszug aus der Versionshistory

Es werden nur die letzten 40 Einträge der Produkthistory dargestellt. Die erweitere History können Sie im Kundenportal unter dem Punkt “Produkt-History” nachlesen.

VersionCategoryChangelog
6.07UPDErgänzung von zusätzlichen DMI-Dummy-Strings zur automatischen Filterung bei der Ausgabe
6.07MODAuslesetool ReadSticks erweitert, um USB-SSDs als Dongle verwenden zu können
6.07MODPriorisierung der Hardwaredaten von Lizenz-Laufwerken (Tokens) für eine verbesserte Kompatibilität angepasst
6.07MODLaufwerks-Hotplugging-Flut-Erkennung angepasst an Fälle, bei denen mehere Laufwerke gleichzeitig betroffen sind
6.06ADDPCI-Details: Anzeigen von Link-Geschwindigkeit und -breite, soweit angegeben (typ. bei PCIe-Root-Ports)
6.06ADDMainboard: Anzeige der ACPI-Tabellen ergänzt, optional mit Inhalt-Dump.
6.06UPDSMART: Erkennung von Crucial-SATA-SSD-Attribut 202 als Rest-Lebensdauer-Prozent.
6.06USEShredder: Optional "nicht unterstützt" bei Firmware-Methoden anderer Typen verbergen (z.B. NVMe Format bei SCSI).
6.06ADDShredder-Dialog: Zusätzlicher großer Auswahlbutton für schnelle Firmware-basierte Löschung (macht praktisch das gleiche wie die entspr. Defaults unter Benutzerdefiniert).
6.06ADDProgrammstart, optional bestimmte Daten auf Vorhandensein überprüfen: Ausgabe in Datei mit optionaler Systemübersicht möglich.
6.06FIXSchnelle Ansicht: Absturz bei USB-Host-Controller-Infos bzw. Übersichten, die diese enthalten, behoben.
6.06FIXSPD-EEPROM: Korrekturen bei der Timing-Berechnung bei DDR4.
6.06ADDUSB-Namen: Wenn kein Hersteller- oder Produktname im Device selbst vom Hersteller eingetragen wurde, wird in einer Datenbank geprüft, ob die Angaben dort gefunden werden.
6.06MODLiveUpdate wird automatisch ignoriert, wenn vom Netzwerk gebootet wurde (wenn LiveUpdate auf "immer" eingestellt ist, aber doch).
6.06ADDAutomatisierung: Hinweis an Benutzer jetzt mit Option, bei Nein/Abbrechen das Skript abzubrechen.
6.06ADDErkennung von Linux-Kernel-Lockdown und Ausgabe bei den Linux-Infos.
6.06ADDMainboard-Info: Erkennung der Intel Management Engine
6.06UPDDDR5-SPD-Speichermodultypen aktualisiert.
6.06UPDDiverse Anpassung für das aktualisierte Linux-Betriebssystem 2024-2.R1.
6.06USEIn den Einstellungen besteht ab jetzt die Möglichkeit die Unterschriftenfelder in den Protokollen und Zertifikaten digital zu hinterlegen. Mehr Informationen finden sie hier https://www.toolhouse.de/support/knowledgebase/unterschriften-als-bild-einbinden/
6.06ADDLiveUpdate verfügbar (Mit Live-Update aktualisieren Sie das Hauptprogramm auf Ihren toolstar®testLX, shredderLX und QuickCheckLX USB-Sticks live innerhalb des Programms. Das spart Ihnen das manuelle Aktualisieren über das Kundenportal)
6.06ADDPCI Details: Show Link Speeds and Widths if specified (typ. for PCIe Root Ports)
6.06ADDMainboard: Added display of ACPI tables, optionally with contents dump.
6.06UPDSMART: Detection of Crucial SATA SSD attribute 202 as lifetime remaining percent.
6.06USEShredder: Optionally hide "not supported" for firmware methods of other types (e.g. NVMe format for SCSI).
6.06ADDShredder dialog: Added big selection button for quick firmware-based erasure (does basically the same as the corresponding default under User-defined).
6.06ADDProgram start, optionally checkin if certain data are missing: Optional output to file including system overview added.
6.06FIXFast View: Fixed crash on USB Host Controller Info and overviews that contained it.
6.06FIXSPD-EEPROM: Fix for timing calculations for DDR4.
6.06ADDUSB name: If no manufacturer or product name has been entered in the device itself by the manufacturer, a database is checked to see whether the information can be found there.
6.06MODLiveUpdate is automatically ignored when booted from the network (if LiveUpdate is set to "always", but it is).
6.06ADDAutomation: Added option to Message to user to abort the script on No/Cancel.
6.06ADDDetection of Linux kernel lockdown and output with the Linux info.
6.06ADDMainboard info: Detection of Intel Management Engine
6.06UPDDDR5 SPD memory module types updated.
6.06UPD Various adjustments for the updated Linux operating system 2024-2.R1.
6.06USEFrom now on it is possible to store the signature fields in the protocols and certificates digitally in the settings. More information can be found here https://www.toolhouse.de/support/knowledgebase/unterschriften-als-bild-einbinden/
6.06ADDLiveUpdate available (With Live Update you update the main program on your toolstar®testLX, shredderLX and QuickCheckLX USB sticks live within the program. This saves you having to manually update via the customer portal)
6.05ADDPCI-Details: Anzeigen von Link-Geschwindigkeit und -breite, soweit angegeben (typ. bei PCIe-Root-Ports)
6.05ADDNeue Funktion zum Anzeigen der ACPI-Tabellen im Mainboard-Menü ergänzt.

Systemvoraussetzungen

HINWEIS:

Diese Systemvoraussetzungen geben einen groben Richtwert an, auf welchen Systemen ein flüssiger Ablauf des Programms möglich ist.