Was sind die SPD-EEPROM Informationen

Die SPD-EEPROM Informationen sind statische Informationen der verbauten Speicherriegel. In toolstar®testLX und toolstar®testWIN lassen sich diese Informationen auf dem Bildschirm ausgeben. Den Menüpunkt finden Sie unter Komponenten -> Speicher -> SPD-EEPROMs.

Was bedeutet SPD-EEPROM?

SPD steht für Serial Presence Detect. Im SPD-EEPROM Bereich von Speicherriegeln werden verschiedene statische Werte abgespeichert, die hauptsächlich für die Konfiguration der Hardware beim Bootvorgang dienen. Das BIOS stimmt mit diesen Informationen den Speicherkontroller auf die verbauten Riegel ab.

Sinnvolle Verwendung der Informationen

Für Sie als Anwender unser Software sind vor allem die Informationen wie Hersteller, Produktionsdatum, Timing und Seriennummer interessant. Damit lassen sich gezielt Speicherriegel bestellen, die genau zu diesem Gerät passen. Gerade bei älteren Riegeln ohne Aufdruck kann das sehr hilfreich sein.

Die wichtigsten Werte der SPD-EEPROM Informationen

  • Hersteller
    Wie lautet der Hersteller des Moduls (Kingston, Samsung, etc.)
  • Seriennummer
    Die Seriennummer des Moduls für Garantieansprüche, etc.
  • Herstellungsdatum
    Wann wurde der Riegel hergestellt. So können Sie exakte Ersatzteile bestellen.
  • Automatische Fehlererkennung
    Unterstützt dieser Speicherriegel eine automatische Fehlererkennung?
  • Unterstützte Latenzen
    Innerhalb welcher Latenzen kann der Riegel operieren?
  • Maximale Bandbreite
    Die maximal unterstützte Bandbreite des Speicherriegels
  • Maximale und minimale Betriebstemperatur
    Innerhalb welcher Temperaturbereiche kann der Speicherriegel ohne Bedenken betrieben werden?
  • Geschwindigkeit
    DDR3, etc.

Timing-Warnung im Programm?

Grundsätzlich sind die Daten in den SPD-EEPROM DIMMS reine Info-Werte. Bestimmte Werte werden jedoch vom System benötigt um den Speichercontroller richtig zu konfigurieren. Dazu zählt zum Beispiel die Informationen des Timings. Also mit welchen Timings der Riegel angesprochen werden muss. Sollten diese Informationen fehlen, wird das BIOS in den meisten Fällen ein generisches Timing verwenden. Das Gerät startet also. Jedoch kann der Speichercontroller dann nicht optimal zugreifen und das System ist langsamer, als es eigentlich sein müsste. Unter umständen führt dieses generisch ausgewählte Timing auch zu Problemen bei hoher Belastung und Abstürzen im Betrieb. toolstar®testLX und toolstar®testWIN werden Sie in diesem Fall automatisch darüber Benachrichtigen, wenn Sie die Informationen aufrufen oder im Dauertest die SPD-EEPROM-Infos prüfen lassen.

Es fehlen Informationen, die sonst vorhanden sind

Nicht jeder Hersteller trägt alle Informationen ein. Es kann durchaus vorkommen, dass bestimmte Felder komplett fehlen, die bei anderen Riegeln vorhanden sind oder auch das Informationen einfach mit Unsinn voll geschrieben sind. Wie zum Beispiel ein Herstellungsdatum vom 01.01.1900 oder die Seriennummer 0000000.

Fehlermeldung: Keine DIMMs mit SPD-EEPROM gefunden

Die SPD-EEPROM Informationen werden grundsätzlich standardisiert abgerufen und ausgelesen. Wenn Sie das Mainboard bzw. die Firmware des Herstellers jedoch nicht an einem bestimmten Standard hält, kann es sein, dass der Treiber die Informationen nicht finden oder richtig lesen kann. Wenn dies der Fall ist, erhalten Sie die Meldung: Keine DIMMs mit SPD-EEPROM gefunden. An diesem Gerät ist ein Auslesen dann leider nicht möglich. Gerne können Sie uns diesen Fehler mitteilen. Wichtig ist, dass Sie uns eine Beschreibung senden und eine Übersicht für Supportzwecke mit an die E-Mail anhängen. Unter umständen kann toolhouse das Programm daraufhin so anpassen, dass auch dieser Sonderfall behandelt wird.

Beispielausgabe des SPD-EEPROM eines Speicherriegels

Kritische Informationen wie Seriennummern und Herstellungsdaten wurden durch „X“ ersetzt.

DIMM  #1: 4096 MB DDR3
----------------------

                    Revision: v1.0
             SPD-EEPROM size: 256 bytes; 176 bytes used
          Module type/length: Unbuffered DIMM, 133.35 mm
              Physical banks: 8
              Rows x Columns: 15 x 10
                     Voltage: not 1.2X V operable
                              not 1.35 V operable
                              not 1.5 V operable
             Number of ranks: 2
          SDRAM device width: 8 bits
             Error detection: none
                  Data width: 64 bits
         Supported Latencies: CL6 CL7 CL8 CL9 
           Maximum bandwidth: PC3-10667 (667 MHz)
        Speed classification: DDR3-1333
              Fine Time Base: 2,500 ps
            Medium Time Base: 0,125 ns
                     tCK min: 1,500 ns
                     tAA min: 13,125 ns
                     tWR min: 15,000 ns
                    tRTC min: 13,125 ns
                    tRRD min: 6,000 ns
                     tRP min: 13,125 ns
                    tRAS min: 36,000 ns
                     tRC min: 49,125 ns
                    tRFC min: 160,000 ns
                    tWTR min: 7,500 ns
                    tRTP min: 7,500 ns
                    tFAW min: 30,000 ns
                    DLL mode: supported
                     RZQ / 7: supported
                     RZQ / 6: supported
  Partial Array Self Refresh: not supported
                ODTS Readout: not supported
     Auto Self Refresh (ASR): supported
      Extended Resfresh Rate: 2X
  Extended Temperature Range: 0-95°C
              Thermal Sensor: not available
           SDRAM Device Type: non-standard device

                Manufacturer: Kingston
          Manufacturing date: week XX/20XX
      Manufacturing location: 4
               Serial number: XX XX XX XX (XXXXXXXXX)
                    Checksum: okay
          Module part number: XXXXX03-XX8.XXXXF 
           DRAM manufacturer: Hyundai Electronics

English