Hardware weltweit flexibel testen

  • unabhängig vom Betriebssystem
  • auch wenn Windows nicht mehr startet
  • USB-Stick/DVD kopierbar
  • 2 (oder mehr*) PCs gleichzeitig testen
  • Detaillierte Testprotokolle
  • individuell konfigurierbar
PDF Datenblatt herunterladen    Alle Funktionen von toolstar®testLX noch flexibler mit toolstar®testLX-PLUS
  • Doppel-Lizenz: 2 PCs gleichzeitig testen
  • toolstar®testLX-Stick kopierbar, statten Sie alle Techniker flexibel aus
  • Remote testen, auch wenn Windows nicht mehr startet
  • Beliebig viele Notfall-DVDs für Ihre Kunden erstellen
  • Der Kunde startet toolstar®testLX über USB-Stick/DVD/PXE und verbindet sich automatisch zu Ihrem Service-PC
  • Inklusive ein Jahr Full-Service-Package mit allen Updates für beide Lizenzen

Die Remote-Hardwarediagnose eröffnet im Servicebereich ein immenses Einsparpotential bei der Bewertung und Abwicklung von Service-Calls. Zur Vermeidung unberechtigter Inanspruchnahmen von Garantieleistungen ist die exakte Unterscheidung von Hardware- und Systemfehlern unerlässlich. Mittels effizienter Testalgorithmen ist der Supporter nach kürzester Zeit in der Lage, eine Aussage über die Fehlerursache einer Funktionsstörung am Kundengerät zu treffen.

WEB-KRAKE_336X224-72DPI   HAUPTMENUE_401    REMOTE-GRAFIK-VISIO_1000PT-72DPI-NUR-ZEICHNUNG

Remote Hardwaretests unabhängig vom Betriebssystem. Testen Sie wann und wo Sie wollen, ohne Anfahrt.

  • Alle Funktionen von toolstar®testLX jetzt auch remote
  • Remote testen – auch ohne bootfähiges Windows
  • Professionelle Hardwaretests ohne Anfahrt
  • Optimal für Serviceverträge
  • Tests mit bis zu 100% Systemlast
  • Minimale Systemvoraussetzungen für professionelle Tests
  • Für PCs, Notebooks, IPCs und Server
  • Detaillierte Testberichte am Supporter-PC speichern
  • Optional: toolstar®shredderLX – weltweit revisionssicher Laufwerke löschen
Mit toolstar®testLX-PLUS können Sie komfortabel und sicher PCs weltweit testen. Es stehen alle Funktionen von toolstar®testLX zur Verfügung. Inklusive Protokollen und Dauertests.            

Das ist der Vorsprung, den Sie brauchen!

toolstar®testLX-PLUS ist Ihr Tool,

• wenn Sie alle Funktionen von toolstar®testLX auch an entfernten Systemen nutzen möchten. • wenn Sie vor der Fahrt zum Kunden schon wissen möchten, welche Ersatzteile Sie brauchen. • wenn Sie auch PCs/Server testen müssen, bei denen Windows nicht mehr startet. • wenn Sie Tests jederzeit remote überwachen, ändern oder abbrechen möchten. • wenn mehrere Techniker toolstar®testLX in der Werkstatt und im Außendienst flexibel einsetzen sollen. • wenn Sie toolstar®testLX von beliebigen USB-Sticks oder DVD starten möchten.

So einfach funktioniert‘s:

toolstar®testLX-PLUS beim Kunden starten lassen ⇨ Passwort(e) remote eingeben ⇨ Alle Tests automatisch oder manuell ausführen ⇨ Testergebnisse automatisch anzeigen und speichern ⇨ ggfls. Protokolle zum Supporter-PC übertragen ⇨ toolstar®testLX-PLUS beenden und ggfls. PC herunterfahren

toolstar®test LX PLUS

DIE Remote Diagnosesoftware für PC, Notebook, Server und IPC

toolstar®test LX PLUS

DIE Remote Diagnosesoftware für PC, Notebook, Server und IPC
JETZT KAUFEN

Ihre Vorteile mit toolstar®testLX

• Sie testen unabhängig vom installierten Betriebssystem • Sie sparen Zeit und Geld im Support • Ihr Support wird effizienter und kalkulierbar • Speichern Sie Test-Protokolle auf USB-Stick oder ins LAN • Testergebnisse werden zentral am Server abruf- und überwachbar • Dramatische Zeitersparnis bei sporadisch auftretenden Fehlern • Sie haben ein optimales Werkzeug für die Technik und Ausgangskontrolle • Nie mehr „trial and error“

Stimmen zu toolstar®test
„… im Profi-Segment ist solch eine professionelle Lösung Pflicht. Mit dem Diagnose-Tool lassen sich selbst schwierige Fehler feststellen, einfache werden schneller gefunden…“ ChannelPartner, Meinung des Redakteurs

„Auf einen Acht-Stunden-Tag gerechnet werden durch den Einsatz von toolstar®test pro Arbeitsplatz 72 Minuten Zeit gespart.“ IT-Business – Anwenderbericht Geodis „Auch bei Noteinsätzen …am Flughafen München dauert es jetzt nicht mehr bis zu mehreren Stunden, sondern vielleicht noch maximal zehn Minuten, um den Fehler eindeutig als Software- oder bestimmtes Hardware-Problem zu identifizieren.“ Sven Hütten, Flughafen München GmbH

Einsatz-Voraussetzungen: • PentiumPro mit 256 MB-RAM • Internetzugang, beim Testgerät LAN • Bootmöglichkeit des Testgeräts über DVD oder USB • erreichbare IP auf einer Seite • beliebiger VNC-Viewer

Bestehend aus: toolstar®testLX Stick-Lizenz toolstar®testLX PLUS-Lizenz und ein Jahr Full-Service-Package (FSP) mit allen Updates (ca. 4-6), kostenlosem Support per E-Mail und Telefon, Verbindungsleistungen, Lizenz-Server und USB-Stick-Garantie. Die FSP-Services verlängern sich automatisch jeweils um ein Jahr und können bis 6 Wochen vor Ablauf zum Laufzeitende gekündigt werden.
Die PLUS-Lizenzen sind während der Laufzeit des Full-Service-Packages nutzbar, USB-Stick-Lizenzen können darüber hinaus auch ohne FSP/Updates verwendet werden.
Mit jeder Lizenz können Sie beliebig viele PCs nacheinander und einen PC gleichzeitig testen. Im Paket sind bereits 2 Lizenzen (Stick und Remote) enthalten.  Das Full-Service-Package für beide Lizenzen kostet im Folgejahr 199 €. *Sie können beliebig viele Lizenzen dazu buchen.

(Manche Tools erkennen möglicherweise nicht jede Ausstattung)

Für weitere Informationen sprechen Sie uns an:
Tel.: 08441/5044-0

Versionshistory:

Es werden nur die letzten 20 Einträge der Produkthistory dargestellt.

5.80
VersionCategoryChangelog
5.80FIXShredder-Zertifikat: Beim Überspringen von NIST Purge in einer bestimmten Phase stand es trotzdem mit im Zertifikat, obwohl diese Methode nur teilweise erfolgreich war.
5.80MODSpeichergrößenermittlung: Wenn kein Speicherbereich als "verfügbar" markiert, wird jetzt die DMI-Modul-Info als Fallback verwendet.
5.80ADDShredder: NIST final freigeschaltet (NIST Clear und NIST Purge als neue Löschmethoden)
5.80UPDCPU-Topologie-Infos aktualisiert für Hybrid-CPUs (Alder Lake), mit Bereichsangaben wie "1-2 Threads pro Kern" und Infos über P- und E-Kerne
5.80MODShredder: Anpassung des Hash-Vergleichs für non-Crypto-aber-trotzdem-Hash-Methode, sodass akzeptiert wird, wenn alles 0 oder alles 1 ist.
5.80UPDBoard & BIOS: SMBios-Infos aktualisiert: Passwort-Infos falls vorhanden aus SMBios ergänzt.
5.80MODShredder: NIST Clear für ATA SSDs nun mit Secure Erase (Korrektur für benutzerdefinierte Methode)
5.80UPDtoolstar PCI-Datenbank: Viele Nvidia-GPU-Namen ergänzt.
5.80ADDNach einem Unfreeze wird standardmäßig die Intel-Hintergrundbeleuchtung wieder eingeschaltet.
5.80MODShredder-Dialog: Unfreeze-Option nun immer sichtbar und standardmäßig aktiv.
5.80MODShredder, NIST Purge mit NVMe Format User Data Erase: Standardmäßige Behandlung wie Crypto-Erases, das heißt mit Hash-Vergleich samt Vorbereitung.
5.80MODShredder, Sanitize bei SATA: Automatische Wiederholung bei bestimmter undefinierbarer aber wieder erkennbarer Fehlerantwort.
5.80FIXShredder, Sanitize bei SATA: Mehrere Korrekturen beim Auswerten des Status
5.80ADDShredder-Zertifikat: Angabe der genauen Methode bei NIST Purge.
5.80FIXShredder benutzerdefiniert: Früher bearbeitete Skripte konnten noch eine (Enhanced)-Secure-Erase-Einstellung enthalten, die versehentlich zusätzlich ausgeführt wurde.
5.80FIXShredder benutzerdefiniert im Dauertest: ´Fortschrittsanzeige bei übersprungengen Methoden korrigiert.
5.80FIXShredder benutzerdefiniert: Im Zertifikat wurden versehentlich auch angefangene und dann übersprungene Überprüfungen samt Fehlern gezählt, wenn spätere Überprüfungen erfolgreich waren.
5.73MODAnpassungen für die automatische Auswahl eines Fallbacks bei der Nutzung von NVMe Format bzw. ATA Sanitize
5.73USEPC&Tester-Info: Auswahlmöglichkeiten für Kommentarfelder können im globalen Einstellungen-Dialog bearbeitet werden
5.73FIXMonitor-Infos: Bessere Filterung ungültiger Zeichen aus den EDID-Daten