Wie Sie uns helfen, Ihnen zu helfen

Bitte beschreiben Sie möglichst genau, welcher Fehler an welcher Stelle mit welchen Symptomen auftritt, damit wir diesen bestmöglich reproduzieren und dann beheben können. Bitte für jedes Thema ein eigenes Ticket oder E-Mail erstellen. Das verhindert Irritationen und führt zu schnelleren Antworten.

Folgende Informationen (u.a.) helfen uns dabei. Bitte ergänzen Sie alles, was Sie noch für hilfreich halten.

Immer notwendig:

  • Welche Version der toolstar®-Software wird verwendet
  • wie wurde gebootet (USB, DVD, PXE, …)
  • BIOS/EFI/EFI-SecureBoot ? (Oben links im Bootmenü wird bei UEFI und SecureBoot ein Hinweis ausgegeben)
  • Notebook/Server/PC/(Mac) ?
  • Tritt das Problem nur an einem einzelnen, bei baugleichen/ähnlichen oder auch bei gänzlich verschiedenen Geräten auf?
  • Ist das Verhalten eindeutig reproduzierbar? Wenn ja, wie?
  • Hängt es vor oder nach dem Kernel-Menü?

toolstar® „startet“ nicht
(Wichtig ist hier zu ermitteln, ob „startet nicht“ in Linux, Wayland, Windows oder toolstar® begründet ist)

  • Bitte Screenshot, wenn es hängt.
  • Wenn es nach dem Kernel-Menü hängt: Welcher Kernel wurde gestartet?
  • Bitte alle Kernel testen, inkl. der erweiterten Optionen + Screenshots, sofern unterschiedliche Ergebnisse erfolgen.
  • Wenn möglich, legacy/BIOS und EFI ohne SercureBoot testen.
  • SystemInformationen zum Gerät.
  • Wenn eine frühere Version startete, bitte eine „Systemübersicht für Supportzwecke“.
  • Linux-Status-Meldungen: Meldungen des Kernels während des Bootens beobachten und sobald Linux hängt, von den letzten Meldungen ein Foto machen (der Fortschrittsbalken lässt sich mit „ESC“ entfernen).

toolstar® startet, stürzt aber im Dauertest ab, friert ein oder zeigt andere Probleme

  • Systemübersicht für Supportzwecke.
  • testlx.ini/testwin.ini, verwendete *.ttsx-Datei.
  • Alle erstellten Protokolle. (Bei den voreingestellten Musterskripten werden 2 permanent gespeicherte *.txt erstellt, die zeigen, was bis zum Crash passiert ist.)
  • Screenshot, wenn das Problem auftritt oder das Gerät einfriert o.ä.
  • Crashreports, wenn vorhanden (testlx-Ordner crashreport-*.txt oder im tmp-Verzeichnis unter Windows).
  • Wenn bekannt/erkennbar, bei welchem Test/welcher Komponente das Problem auftritt, bitte
  • denselben Test auch manuell ausführen (nicht im Dauertest).
  • Wenn bekannt/erkennbar, bei welchem Test/welcher Komponente das Problem auftritt, bitte
  • denselben Dauertest ohne diesen Test ausführen.

Wenn der Crash reproduzierbar ist, dann bitte wie folgt einen Log-File erstellen:

  1. toolstar®-Software starten
  2. Debug-Modus mit Shift+Alt+D (9x drücken) aktivieren
  3. Crash reproduzieren, nach Crash weiter mit 4.
  4. Auf dem blauen Bildschirm Strg+Alt+Backspace drücken
  5. Den Log-File auf dem Stick mit dem Befehl cp /tmp/tslog.txt /testlx/tslog.txt abspeichern oder unter Windows einfach kopieren.

Log-File erstellen, wenn toolstar®testLX gar nicht bis ins Hauptmenü kommt:

  1. Booten und sobald toolstar® erscheint sofort mit Strg+Alt+Backspace beenden
  2. toolstar®testLX mit ./testlx Debug=9 starten
  3. toolstar®testLX starten lassen und warten bis es hängt, dann ein paar Sekunden warten
  4. Wieder mit Strg+Alt+Backspace beenden
  5. Den Log-File auf dem Stick mit dem Befehl cp /tmp/tslog.txt /testlx/tslog.txt abspeichern
English