Sichern Sie sich jetzt das neue toolstar®driveREPAIR Modul zum Einführungspreis von nur 90,-€. Alle Funktionen von toolstar®recoveryPRO bleiben erhalten plus der Möglichkeit beschädigte oder gelöschte Partitionen auf dem selben Medium wiederherzustellen.

Welche Funktionen bietet toolstar®driveREPAIR Modul?

Gelöschte Partitionen wiederherstellen

Mit toolstar®driveREPAIR (nur erhältlich als Modul für toolstar®recoveryPRO) lassen sich gelöschte Partitionen auf dem selben Datenträger wiederherstellen. Dazu wird als erstes nach gelöschten Partitionen gesucht und die gefunden Partitonen dann auf dem original Datenträger geschrieben.

Bootsektor reparieren

toolstar®driveREPAIR ermöglicht Ihnen, defekte Bootsektoren wiederherzustellen, so dass Datenträger, die nicht mehr booten nach der Wiederherstellung wieder ordnungsgemäß als Bootmedium erkannt werden. Jeder der wiederhergestellten Partitionen kann als Bootpartition markiert werden. Sie können auswählen, von welcher Partition auf dem Datenträger standardmäßig gebootet werden soll. 

Unterstützte Dateisysteme

Es werden NTFS, FAT, FAT16, FAT32 und ExFAT unterstützt. Das heißt, dass Sie auf allen Windows-Systemen gelöschte Partitionstabellen wiederherstellen können. Nach der Wiederherstellung erscheinen diese wiederhergestellten Partitionen ganz normal im Windows-Explorer.

Backups für Ihre Sicherheit

Das Programm erstellt vor jedem ersten Versuch automatisch eine Sicherung der bestehenden Partitionstabelle. Sollte während des Schreibens ein Problem auftreten oder eine falsche/defekte Partition ausgewählt worden sein und das Resultat nicht den Erwartungen entsprechen, können Sie jederzeit den ursprünglichen Zustand wiederherstellen.

Gelöschte Partitionen wiederherstellen

Stellen Sie mit einer grafisch geführten Oberfläche gelöschte oder defekte Partition wieder her. Damit ersparen Sie Ihrem Kunden eine komplette Neuinstallation und Einrichtung des Betriebssystems. Auch die Bootfähigkeit der Festplatte ist nach der Wiederherstellung wieder gegeben.

USB-Sticks logisch reparieren

Dateien von USB-Sticks wiederherstellen ist kein Problem. Was ist aber, wenn der Stick ein komplettes Betriebssystem mit etlichen Einstellungen enthält? Mit toolstar®driveREPAIR stellen Sie die komplette Partition wieder her, markieren eine Partition als Startpartition und danach können Sie ohne Probleme wieder davon booten. Alle Einstellungen und Dateien sind so vorhanden, als wären diese nie gelöscht worden.

Virtuelle Laufwerke von virtuellen Maschinen reparieren

Mit toolstar®driveREPAIR können Sie virtuelle Laufwerke wie z.B.: .vdi, .vmdk, .. reparieren. Unterstütz werden alle gängigen Formate, die sich unter Windows direkt oder mit einem externen Programm lesend und schreibend einbinden können. Die Software HDClone bietet diese Funktion. Jedoch funktionieren auch andere Programme. Nach dem Sie das virtuelle Laufwerk eingebunden haben, sehen Sie dieses in toolstar®driveREPAIR und können wie auf physikalischen Medien gelöschte oder defekte 

Gelöschte Dateien in gelöschten Partitionen wiederherstellen

 

Stellen Sie sich vor, dass ein Kunde Ihnen eine formatierte Festplatte bringt und sagt, dass er die alten Daten wieder braucht und zwar in der selben Form. Außerdem sind einige Dateien ausversehen gelöscht worden, die ebenfalls in dieser Partition liegen. Mit toolstar®recoveryPRO mit toolstar®driveREPAIR können Sie die gelöschte Partition auf dem selben Medium wiederherstellen und danach in dieser wiederhergestellt Partition nach den gelöschten Dateien suchen.

toolstar®driveREPAIR Modul

Defekte Partitionen und Bootsektoren auf dem selben Medium wiederherstellen! Sparen Sie sich die Neuinstallation und stellen Sie alle Daten auf dem selben Medium wiederher!

toolstar®driveREPAIR Modul

Software für die logische Reparatur Ihrer Festplatten, USB-Sticks, SD-Karten, etc.
JETZT KAUFEN

Vor der Reparatur

Vor der Reparatur wird Ihnen die Festplatte unter Windows möglicherweise als RAW-Dateisystem angezeigt und erlaubt keinen Zugriff auf die Dateien über den Explorer. Windows schlägt Ihnen wahrscheinlich vor, dass Sie das Medium formatieren sollen. Führen Sie keine von Windows vorgeschlagenen Aktionen aus, sondern starten Sie toolstar®reoveryPRO mit dem driveREPAIR Modul

Nach gelöschten und bestehenden Partitionen suchen

Als erstes müssen Sie, wie Sie es von toolstar®recoverPRO gewohnt sind, nach gelöschten Partitionen suchen. Sobald der Scan abgeschlossen ist (oft können Sie diesen Scan bereits nach 3%-4% abbrechen) können Sie diese gefundenen Partitionen wiederherstellen. 

driveREPAIR Dialog öffnen

Nachdem alle gelöschten oder beschädigten Partitionen gefunden wurden, öffnen Sie den driveREPAIR Dialog. In diesem können Sie auswählen, welche der gefundenen Partitionen (inkl. möglicher intakter und noch bestehender Partitionen) wiederhergestellt werden sollen.t

Wiederherzustellende Partitionen auswählen 

Innerhalb des Dialogs von driveREPAIR finden Sie eine Liste mit allen gefunden Partitionen. Hier können Sie auswählen, welche davon wiederhergestellt werden soll und welche Partition bzw. Partitionen als bootfähig markiert werden sollen. Achten Sie darauf, dass sich die Grenzen der Partitionen nicht überschneiden. Das würde sonst zu einer inkonsistenten Partitionstabelle führen. Ein Beispiel:

Partition 1: Start bei 100MB und Ende bei 500MB
Partition 2: Start bei 450MB und Ende bei 800MB

Wenn Sie in diesem Fall Partition 1 sowie Partition 2 wiederherstellen, erhalten Sie eine inkonsistente Partitionstabelle, weil die Partition 2 innerhalb der Partition 1 startet. toolstar®driveREPAIR wird versuchen, Sie mit einem Hinweis darauf Aufmerksam zu machen, das Schreiben wird jedoch nicht verhindert.

Automatische Datensicherung vor dem ersten Schreiben 

Bei jedem ersten Versuch auf einem Medium wird automatisch eine Datensicherung von ursprünglichen Zustand erstellt. Über einen Dialog innerhalb von toolstar®driveREPAIR können Sie jederzeit den ursprünglichen Zustand wiederherstellen und von vorne beginnen. Das gibt Ihnen die Sicherheit, auch bei einem Fehler den originalen Zustand wiederherzustellen zu können. Das Erstellen einer Sicherung passiert vollkommen automatisch. Die Sicherung wird dann auf Ihrem toolstar®recoveryPRO USB-Stick abgelegt.

Partitionsinformationen werden geschrieben

Nachdem Sie alle wiederherzustellenden Partitionen ausgewählt haben, wird eine neue Partitionstabelle auf den Datenträger geschrieben. Es werden keine Dateien überschrieben, sondern nur die Tabelle am Anfang des Datenträgers. Danach müssen Sie das Medium einmal kurz ab- und wieder anstecken. Danach sollten Sie im Windows-Explorer die wiederhergestellten Partitionen sehen. War die Festplatte bootfähig, dann sollten Sie diese jetzt auch wieder booten können.

toolstar®driveREPAIR Modul

Defekte Partitionen und Bootsektoren auf dem selben Medium wiederherstellen! Sparen Sie sich die Neuinstallation und stellen Sie alle Daten auf dem selben Medium wieder her!

toolstar®driveREPAIR Modul

Software für die logische Reparatur Ihrer Festplatten, USB-Sticks, SD-Karten, etc.
JETZT KAUFEN